HD2 das mobile Feuchtemessgerät für Böden und Streusalz

Qualität sichern wo sie entsteht. Direkt vor Ort.

Mehr als nur die präzise Messung der Bodenfeuchte. Das robuste HD2 zeigt auf dem gut ablesbaren LC-Display die gemessenen Parameter: Wassergehalt (Feuchte), Temperatur, Elektrische Leitfähigkeit (EC). Sämtliche Sonden aus der PICO-Serie sind an das Handanzeigegerät HD2 anschließbar.

  • An das HD2 Handanzeigegerät können die Sonden: TRIME-PICO 64, TRIME-PICO 32 und TRIME-PICO IPH T3/44 angeschlossen werden.
  • Die TRIME TDR-Sonden können jetzt standardmäßig sowohl Bodenleitfähigkeit EC als auch Feuchte und Temperatur auf volumetrischer Basis messen.
  • Die TRIME-Sonden messen die Leitfähigkeit mit dem selben großen TDR-Messfeld welches für die Messung der volumetrischen Feuchte erzeugt wird.
  • Der robuste und wasserdichte Aufbau des HD2 garantiert ein sicheres Handling auch unter erschwerten Umgebungsbedingungen.

Praxisnahe und einfach zu handhabende Bestimmung von Bodenleitfähigkeit und Salzgehalt mit den TRIME-Sonden PICO 64, PICO 32 und PICO IPH T3/44.

IMKO´s TRIME TDR-Sonden können jetzt standardmäßig sowohl Bodenleitfähigkeit EC als auch Feuchte und Temperatur auf volumetrischer Basis messen. Eine Ermittlung des Salzgehaltes in mg-Salz/Liter-Wasser ist für unterschiedliche Böden bei unterschiedlichen Bodenfeuchten möglich, direkt vor Ort, in unterschiedlichen Bodentiefen und ohne umständliche Labormethoden.
  • TRIME-Sonden messen die Leitfähigkeit mit demselben großen TDR-Messfeld welches für die Messung der volumetrischen Feuchte erzeugt wird. Der Kontaktschluss der Sondenstäbe im Boden ist dabei weit unkritischer als bei "galvanischen" EC-Sonden wo schon kleine Luftspalte zu erheblichen Abweichungen führen.
  • TRIME-Sonden garantieren durch den Einsatz isolierter Stäbe einen Langzeiteinsatz über mehrere Jahre. Unisolierte bzw. blanke Stäbe wären der Gefahr von chemischen und galvanischen Langzeiteffekten ausgesetzt was die Genauigkeit erheblich beeinflussen würde, mit erheblichen Problemen wenn diese Sonden dann aus größeren Einbautiefen wegen einer Stabreinigung wieder ausgebaut werden müssten.
  • TRIME-Sonden messen parallel sowohl Feuchte als auch Leitfähigkeit mit 1GHz Frequenz. Dies bedeutet eine exakte Trennung von Feuchte und Leitfähigkeit. Damit ist eine für die Praxis zuverlässige Bestimmung der Porenwasserleitfähigkeit ECw oder des Salzgehaltes in TDS (mg Salz/Liter Wasser) bei unterschiedlichen Bodenfeuchten möglich.
  • Alle TRIME-Sonden sind betreffend Feuchte und Leitfähigkeit gleichlaufend basiskalibriert. Dies erlaubt eine praxisnahe Überprüfung der Grenzwerte für versalzte Böden nach FAO2006 auf einen spezifischen Boden.

Die Analyse von Böden betreffend der Bodenleitfähigkeit ECTRIME

Für Böden in Landwirtschaft und Gartenbau ist die Messung der elektrischen Leitfähigkeit EC immens wichtig, da hiermit die Menge der insgesamt gelösten Salze oder total gelösten Ionen im Wasser (TDS-Total-Dissolved-Salt) bestimmt werden kann. Erschwerend hierbei ist, dass einige Ionen wie Natrium und Chlorid mehr zur EC beitragen als andere Ionen wie Phosphor und Kalium.

Pflanzen benötigen Hauptnährstoffe wie Stickstoff, Phosphor, Kalium, Magnesium in größeren Mengen, in kleinere Mengen auch Mikronährstoffe oder Spurenelemente wie Eisen, Mangan oder Molybdän. Nitrate werden von Pflanzen als Nährstoffe verwertet und in der Landwirtschaft als Düngemittel eingesetzt. Sie können direkt von pflanzlichen Organismen als Stickstoffquelle aufgenommen und verwertet werden. Die richtige Menge von Ionen oder Mineralien im Boden ist von großer Wichtigkeit. Falscher oder zu viel Dünger schadet dem Boden und den Pflanzen oft mehr als es nützt.

IMKO hat diese Herausforderung aufgegriffen und hat mit den TRIME-TDR Sonden jetzt eine völlig neue und praktikable Methode zur Messung der Salzbelastung in Böden entwickelt. Durch die Verwendung von beschichteten Stäben und der volumetrischen TDR-Messung mit 1GHz von sowohl Feuchte als auch der Leitfähigkeit ECTRIME kann die Salzbelastung im Boden direkt vor Ort bestimmt werden, ohne umständliche Labormethoden. Weil die präzise Messung der Bodenfeuchte für die Messung der EC so wichtig ist, gibt es für die TRIME Sondenserie Salzgehalts-Kalibrierkurven für eine Auswahl klassischer Böden um den Parameter ECTRIME manuell in den Salzgehalt mg/Liter (TDS) umrechnen zu können.

MODERNSTE TECHNIK FÜR BESTE MESSERGEBNISSE

Komfortable Einhandbedienung. Das einzeilige LC-Display zeigt auf einen Blick alle wichtigen Informationen.
Höhe 36mm
Breite 64mm
Länge 150mm
Gewicht (mit Akku) ca. 437g
Stromverbrauch Power Down ca. 35μA
Idle

- Hintergrundbel. aus
- Hintergrundbel. an

ca. 26mA
ca. 56mA
Sonde eingeschaltet ca. 100mA
Messung ca. 350 mA
Messungen pro Ladung

20°C / Hintergrundbel. max
Mode - Dauermessung

ca. 5000
Anschließbare Sensoren PICO64, PICO32, PICO-IPH
Lagertemperatur -30°C bis 80°C
Arbeitstemperatur -20°C bis 70°C
Ladetemperatur 10°C bs 30°C
Ladespannung Nom. 12V, Max. 15V, Min. 12V
Ladestrom ca. 1A
Ladezeit bei vollständig entladenem Akku ca. 2h
Akkumulator Ni-MH (4 x 1.2V) (AA), 2000mAh, >1500 Messungen
Physischer BUS RS485
Bus-Protokoll IMP-BUS-Protokoll II
IMP-Bus Port Settings 8 Datenbits, 2 Stoppbits, Odd Parity