Ihre Vorteile beim Einsatz von TRIME zur Boden- und Materialfeuchtemessung

KosteneinsparungZeitsparend
Methoden wie die Beprobung per Hand und anschließendes Trocknen der Probe sind zeit- und arbeitsintensiv und gehören mit TRIME der Vergangenheit an. TRIME sorgt durch präzise Messungen für erhebliche Kosteneinsparungen.

Messungen direkt im Prozess sorgen innerhalb von Sekunden zu präzisen Ergebnissen und garantieren somit eine bestmögliche Kontrolle.

RepräsentativZuverlässigkeit
Schnelle Messungen an vielen Einbaustellen sorgen für bestmögliche Repräsentativität der Messergebnisse auch in größeren Messfeldern.
Das TRIME-Messfeld dringt tief ins Material oder den Boden ein. Im Vergleich zu anderen Messmethoden ist somit auch die Feuchtemessung von schwierig zu vermessenden Materialien möglich welche sehr hohe Leitfähigkeiten aufweisen. 
Einfaches HandlingMobil
Die den jeweiligen Anwendungen optimal angepassten TRIME-Produkte sind robust und für harscheste Umgebungsbedingungen ausgelegt. Anwenderfreundlichkeit und Zuverlässigkeit sind garantiert.
TRIME Handmeßsysteme sind leicht, kompakt und garantieren maximale Mobilität. Der eingebaute Akku ermöglicht bis zu 300 Messungen vor Ort.
FlexibilitätUniversell, aber auch individuell
TRIME Meßsysteme sind modular aufgebaut und können genau für Ihre Anwendung ausgelegt werden.TRIME Meßsysteme werden zur Messwerterfassung mit Universalkalibrierungen ausgeliefert ohne dass eine aufwendige Adaption an die Aufgabenstellung erforderlich ist. Anpassungen und Sonderkalibrierungen sind mit anwenderfreundlichen Softwaretools einfach möglich.
PräzisionGroßer Messbereich
Universalkalibrierungen für Böden, Korn und anderen Materialien sorgen für problemlosen Einsatz der Meßsysteme. Der weite Einsatzbereich auch in extrem leitfähigen Böden und Materialien ist je nach Sonde bis zu 20dS/m Boden- bzw. Materialleitfähigkeit möglich.
Im Vergleich zu anderen Messverfahren kann der Messbereich bei TRIME-TDR sogar bis zu 100% Feuchte umfassen. Andere Messverfahren können schon bei 35% Feuchte Probleme bekommen.

GR Probe
Funktionsprinzip

TRIME (Time Domain Reflectometry mit Intelligenten Micromodul Elementen) basiert auf dem TDR-Prinzip (auch Kabelradar genannt).
Ein im TRIME-Gerät erzeugter hochfrequenter (1GHz) TDR-Impuls läuft entlang von metallischen Stäben oder Halbschalen (je nach Sonde) und baut ein elektromagnetisches Feld um diese Leiter und damit um die TRIME-Sonden auf. Am Ende der Leiter wird der Impuls vollständig reflektiert und wandert wieder zurück zur Quelle. Die Laufzeit t des Impulses (10ps ..2ns !) steht über die Dielektrizitätskonstante in direktem Zusammenhang mit dem volumetrischen Wassergehalt im gemessenen Medium. Der im TRIME-Gerät ermittelte Feuchtewert wird direkt am Display angezeigt oder über einen Analogausgang oder serielles Interface ausgegeben.