Präzise Messungen unterstützen Ihre industriellen oder
wissenschaftlichen
Anwendungen und sorgen für Sicherheit!

Kapazitive Meßsonden sind zwar teilweise etwas günstiger im Preis als TRIME TDR-Sonden. Aber in vielen Anwendungen können sie nicht die erforderliche Genauigkeit liefern welche für industrielle oder wissenschaftliche Aufgabenstellungen notwendig sind.
Thema TRIME®-TDR Kapazitive Sensoren z.B. von
Delta-T, Campbell, Sentek, etc.
Wassergehalts-Messbereich

+ Hohe Genauigkeit bis zu 70 vol.% Wassergehalt. Mit Spezialkalibrierung sogar bis zu 100%.

+ TRIME garantiert präzise Ergebnisse bis in den Sättigungsbereich in Böden. Präzise Ergebnisse im Sättigungsbereich sind jedoch unabdingbar in nachfolgenden Anwendungsbereichen, auch wenn diese Wassergehalte nur ab und zu erreicht werden:

  • Wasserbilanzberechnungen
  • Modellberechnungen für Grund- und Sickerwasser.
  • Erosionsuntersuchungen
  • Untersuchungen bei Erdbewegungen wie Hangrutsch, etc.
  • Untersuchungen von Nährstoff- und Lösungseinträgen in Böden
  • Hochwasserüberwachung,
  • Dammsicherheit, etc.

- Geringe Genauigkeit bei hohen Wassergehalten. In bindigen Böden können schon ab 35 vol.% Feuchte Probleme auftreten.

Langzeitstabilität

+ TRIME-Sonden verwenden isolierte Stäbe. Dadurch sind galvanische Oberflächen-Effekte an den Stäben, hervorgerufen durch Salze und Mineralien in Boden und Wasser ausgeschlossen.

Nach einem Ausbau von installierten TRIME-Sonden nach mehr als 10 Jahren Betriebszeit waren keinerlei Langzeiteffekte aufgetreten.

- Betreffend der Genauigkeit sind blanke Stäbe der Gefahr von chemischen und galvanischen Langzeiteffekten ausgesetzt. Mit erheblichen Problemen wenn diese Sonden dann aus größeren Einbautiefen wegen einer Stabreinigung wieder ausgebaut werden müssen.
Elektrische Leitfähigkeit
+ Hervorragende Genauigkeit bei hohen Leitfähigkeiten. Je nach Sonde sind bis zu 50dS/m erlaubt. - Durch blanke Stäbe kann es schon ab 1dS/m Probleme geben.
Bodentyp
+ Genaue Messungen werden auch in Tonböden und organischen Böden garantiert. - Unbefriedigende Genauigkeit in Tonböden und organischen Böden.
Kalibrierung
+ Universalkalibrierung
für mineralische Böden.
Bodenspezifische Kalibrierungen können leicht über TRIME software tools vorgenommen werden.
- Meist ist eine bodenspezifische Kalibrierung notwendig.
Sondengeometrie
+ Keine Messwertbeeinflussung
bei Geometrieänderung der
Messstäbe
- Starke Messwertbeeinflussung bei Geometrieänderung der Messstäbe
Messfeld
+ Stablängen bis zu 30cm Länge sind möglich. Das Messfeld ist sehr groß und garantiert repräsentative Messergebnisse auch in heterogenen, skeletthaltigen Böden. - kurze Stablängen bedeuten Probleme, besonders in heterogenen Böden. Ein kleines Messfeld direkt am Sondenkopf kann die Repräsentativität negativ beeinflussen.
Umgebungs-bedingungen
+ geringe Effekte durch elektromagnetische Felder an der Sonde. - starke Effekte durch elektromagnetische Felder an der Sonde.
Wartungs-freundlichkeit
+ gebrochene Stäbe können einfach ausgetauscht werden. - kein Austausch möglich.
TRIME-TDR im Vergleich mit konventionellem TDR
Thema TRIME®-TDR Konventionelles TDR
Bodenfeuchte-Monitoring-systeme mit Sensor-Distanzen über 10m

+ TRIME TDR-Sensoren sind in ENVIS direkt netzwerkfähig und damit bestehen betreffend der Kabellängen keine Limitierungen in großen Monitoringflächen.

+ Einfache Verkabelung! Modular, flexibel und erweiterbar mit TRIME- Sonden und anderen Umweltsensoren im ENVIS Netzwerk

- TDR-Sensoren mit TDR-Multiplexern sind auf Kabellängen bis ca. 10m limitiert. Je länger das TDR-Hochfrequenzkabel desto größer sind die Beeinflussungen bei der TDR-Messung. Die Verlegung von TDR-Kabeln in feuchten Böden beeinflussen das Messergebnis erheblich und können zu Fehlern führen.

- Sehr hoher Aufwand und hohe Verkabelungskosten da jeder einzelne Sensor mit einem Kabel zum Logger verdrahtet werden muss. Zur Überbrückung von größeren Distanzen sind Stromsignale 0(4)..20mA erforderlich.

TRIME Comparison collage

Exakte Materialfeuchtemessung ist essentiell bei der

  • Beurteilung von Bauwerken
  • Erstellung von Boden- und Klimamodellen
  • Trocknung und Verarbeitung von Schüttgütern

Mit der TRIME®-TDR-Technologie messen Sie präzise, direkt, zerstörungsfrei und kostengünstig die Materialfeuchte
in den unterschiedlichsten Anwendungen.
Der Einsatz von IMKO-Datenloggingsystemen erleichtert Ihnen dabei verlässlich die Arbeit!